Kultur am Start

1.10.2019: Fritz Waßmer @ Alte Wache

Fritz Waßmer. Foto: privat

Die Alte Wache am Freiburger Münsterplatz macht’s möglich: Weinfreunde können quasi mit der Straßenbahn in einen Weinkeller fahren: Die Veranstaltungsreihe „Götterdämmerung – Unsere Weinmacher stellen sich vor“ ermöglicht es Weinkennern, mitten in Freiburgs Innenstadt Wissenswertes aus erster Hand über das weinfachliche Handwerk zu erfahren. Am Dienstag, 1. Oktober 2019, von 19 bis 21 Uhr, stellt sich hier das Spitzenweingut Fritz Waßmer aus Schlatt mit seinen weltweit anerkannten Spätburgundern vor.

Die Veranstaltung bietet die Gelegenheit für Fachfragen rund um die Weine, ihren Anbau und Werdegang sowie die Degustation sechs verschiedener Weine. Durch die gute Anbindung der Alten Wache an die öffentlichen Verkehrsmittel können Teilnehmer die Weinproben entspannt genießen.

1998 gründete Fritz Waßmer sein Weingut mit dem Ziel hochwertige und in ihrem Stil einzigartige Weine zu erzeugen. Wenige Jahre später war er für den Gault-Millau „Die Entdeckung des Jahres“. Seither zählt das Weingut Fritz Waßmer international zu den anerkanntesten Weingütern Badens. Mit Sitz im Markgräflerland hat es den Hauptteil seiner Reben im Breisgau und baut dort überwiegend Spätburgunder an. Lehmige Löss- und Muschelkalkböden, sehr kleine Erträge von 39 Hektoliter pro Hektar und ausschließlich qualitativ hochwertige Klone aus dem französischen Burgund bilden die Grundlage für die anerkannten Weine des Weinguts.

Gelesen wird ausschließlich von Hand und in kleinen Kisten. Nur so sind eine optimale Selektion und ein schonender Transport der Trauben gewährleistet. Der Ausbau im Keller ist stark am burgundischen Stil orientiert, die Reifung erfolgt über 12 bis 14 Monate in neuen Barriquefässern.

Neben den Spätburgundern baut das Weingut vorwiegend Weißburgunder, Grauburgunder und Frühburgunder an. Zunehmend ergänzen internationale Sorten wie Cabernet Franc, Syrah, Viognier und Chardonnay das Angebot des Weinguts. Natürlich fehlt auch der für das Markgräflerland typische Gutedel nicht im Sortiment. Insgesamt bewirtschaftet das Weingut Fritz Waßmer 38 Hektar und füllt rund 192.000 Flaschen ab.

Kostenbeitrag: 10 Euro (Anmeldung nicht erforderlich).

Am Beliebtesten

Nach oben
X