Kultur

Theater produziert Masken

Peter Carp (Intendant), Tessa Beecken (Kaufmännische Direktorin), Oberbürgermeister Martin Horn, Ralf Elmlinger. Foto: Patrick Seeger

Veröffentlicht am 1. April, 2020 | 11:19


Das Freiburger Stadtheater produziert in der hauseigenen Schneiderei Mund-Nasen-Schutzmasken. In einer Mitteilung des Theaters heißt es, das Theater Freiburg habe Stoff bestellt und seit vergangenen Donnerstag mit dem Zuschnitt begonnen.

Beteiligt hierbei sind die Dekorationsabteilung sowie Mitarbeiter der Bühnentechnik des Großen Hauses. Mitarbeiter der Veranstaltungstechnik verteilen die Zuschnitte mit Anleitung und Nähgarn an Mitarbeiter_innen der Kostüm- und Maskenabteilung in Freiburg und Umgebung (die Masken werden an privaten Nähmaschinen gefertigt) und bringen sie von dort in das Theater zurück, wo die Masken gewaschen und zur Abholung bereitgestellt werden.

Ab diesen Donnerstag ist geplant, die Produktion zu steigern, indem Mitarbeiter_innen aus den Werkstätten und vom Foyermanagement beim Zuschnitt helfen. In der Kostümabteilung werden mit Sicherheitsabstand Mitarbeiter_innen zudem an hauseigenen Nähmaschinen arbeiten. Bis morgen sollen die ersten 300 Mund-Nasen-Schutzmasken hergestellt sein.

Parallel zu den Mund-Nasen-Schutzmasken für die Stadt Freiburg werden dem Theater Freiburg regelmäßig bereits zugeschnittene Stoffe und Bänder aus der Uniklinik Freiburg zur Fertigstellung zugeliefert. Diese werden von der Veranstaltungstechnik des Theaters verteilt, von den Mitarbeiter_innen der Kostümabteilung privat an eigenen Nähmaschinen genäht und von der Veranstaltungstechnik wieder abgeholt. Die Uniklinik Freiburg holt die fertigen Mund-Nasen-Schutzmasken am Theater Freiburg ab und wäscht diese selbst, bevor sie eingesetzt werden. Für die Uniklinik Freiburg wurden bereits 598 Masken genäht, die nächsten 500 Stück sind in Produktion. Die Logistik der Mund-Nasen-Schutzmasken-Produktion läuft über die Technische Direktion und die Leitung der Kostümabteilung des Theater Freiburg.

Am heutigen Mittwoch hat der Oberbürgermeister der Stadt Freiburg, Martin Horn, die Produktion der Masken im Theater Freiburg besichtigt: „Es ist beeindruckend, was das Theater Freiburg als Beitrag gegen die Ausbreitung des Corona-Virus auf die Beine stellt. Das Haus mag nach außen hin geschlossen sein, innen läuft indes die Produktion der Masken für die Stadt und die Uniklinik Freiburg auf Hochtouren. Für die Uniklinik wurden unter Einhaltung aller Hygieneregeln bereits 600 Masken genäht – und das ist erst der Anfang. Die Aktion zeigt vorbildlich, dass in der Krise alle zusammenstehen und sich gegenseitig helfen. Mein Dank gilt den Mitarbeiter_innen des Theater Freiburg für dieses Engagement.“

Am Beliebtesten

Nach oben
X