900 Jahre Freiburg

10.10.2020: Festival Freiburg soundcity

Freiburg soundcity. Grafik: Scum.Rocks

Veröffentlicht am 6. Oktober, 2020 | 13:13


Das Projekt ‚soundcity‘ war im Rahmen des Freiburger Stadtjubiläums zunächst als interdisziplinäres Sub-, Club- und Popkultur-Festival mit Fokus auf die regionale Musikszene geplant. Mit Corona ist eine solche Veranstaltung im Social-Distancing-Modus nicht länger durchführbar – nun findet das Festival in Einzelteilen statt.

So gibt es im „Offspace“ (Karlsruher Straße 52 / keine Anmeldung / Eintritt frei / 10. – 18. Oktober) eine Ausstellung zum Freiburger Nachtleben von 1970 bis 2020. Gezeigt werden Flyer, Plakate, Fotos und Memorabilien aus Freiburger Clubs, Diskotheken und Tanzlokalen der vergangenen 50 Jahre.

Am Festival-Samstag 10. Oktober 2020, findet ab 19 Uhr im „Liebes Bisschen“ (Komturstraße 33 / Anmledung / 10 €) eine Lesung mit Gottfried Haufe, Autor, Projektentwickler und Kreativmensch statt. Im Rahmen von „soundcity“ wird hier eine wohlsituierte Lesung mit elektronischen Klängen kombiniert: Ein Soundtrack zu Haufes Kurzgeschichten und Gedichten, die er im November erstmals als Buch „Auf sie mit Gedöns!“ veröffentlicht.

Um 13, 15 und 17 Uhr Führungen durch Zentrum für Populäre Kultur und Musik (Rosastraße 17-19 / Anmledung / Eintritt frei), sowie um 20 Uhr im „ArTik“ (Haslacher Straße 43 / / Anmledung / 10 €) eine Soundperformance mit den Soundkünstlern Sascha Brosamer aus Freiburg, Chi Him Chik aus Hongkong und Joan Jordi Oliver aus Spanien.

Funkig wird es zuvor bereits ab 18 Uhr im ‚Strebergarten‘ (Mensagarten, Rempartstraße 18 / keine Anmeldung / Eintritt auf Spendenbasis / fällt bei Regen aus) mit der Freiburger Band FATCAT.

Am Samstag läuft von 12 bis 22 Uhr die Stream- und Watch-Party „Raving Society“ (www.facebook.com/unitedwestream.upperrhine, YouTube, Twitch) mit zehn Freiburger DJs, die jeweils 60 Minuten lang persönlichen Signature-Tracks ihrer  jeweiligen Stilrichtung einer Stadt, einem Label oder einer Epoche, die für die Geschichte der Dance Music prägend war, widmen – gehostet von Signal_403, betreut von Jonas Klingberg und Shaddy – auf den Weg gebracht von United We Stream.

Dazu gibt es von 10 bis 16 Uhr in der Stadthalle (Alter Messplatz, Schützenallee 72 / keine Anmeldung / 3 €) eine „Soundboutique“ mit CD- & Schallplattenbörse: Tonträgershopping im lichtdurchfluteten Foyer der architektonischen Designperle aus den 50ern.

Das Harmonie-Kino (Grünwälderstraße 16 – 18 / Tickets ab 7,50 €) zeigt am Montag, 12. Oktober,  2020, 19.40 Uhr den Film „Denk ich an Deutschland in der Nacht“ – den vierten Dokumentarfilm des 1965 in Wiesbaden geborenen Regisseurs Romuald Karmakar zum Thema Clubkultur.

Kartenreservierungen: www.freiburg-subculture.reservix.de

Poster zum Thema soundcity Freiburg, gestaltet von den Freiburger Künstlern Andreas Ernst aka Zoolo, Michael Genter, Martin Fischer alias Frankenstoner, Julian Waldvogel aka Warjul und Sebastian „Kidpone“ Rauch zur Aufhübschung der eigenen Komfortzone gibt es für 25 € pro Motiv in der „Nische (Grünwälderstraße 23), im „Urban Record Store“ (Hildastraße 5), im „yum yum“ (Universitätsstraße 15) und „still ill“ (Turmstraße 16) – limitiert (50 Stück), signiert und nummeriert.

Am Beliebtesten

Nach oben
X