Kultur

20 | ZETT.LockTipp | Ruf nach Freiheit

Autor Jürgen Heider.

Veröffentlicht am 20. November, 2020 | 00:01


Am heutigen Freitag, 20. November 2020, findet online von 19 bis 20.30 Uhr eine Lesung mit Jürgen Heider statt. Überschrieben hat der Freiburger Autor mehrerer Lyrikbände seine Lesung mit dem Titel seiner jüngsten Buchveröffentlichung: „Der Ruf nach Freiheit“.

Um eine persönliche Anmledung an „vogl@akademie-himmelreich.de“ zur Teilnahme an dem Zoom-Meeting wird gebeten. Die Teilnahme ist frei. Veranstalter sind die Akademie Himmelreich und die Volkshochschule Dreisamtal – gefördert durch die Baden-Württemberg Stiftung.

Jürgen Heider ist 31 Jahre, lebt in Freiburg und schreibt Gedichte. Seine körperliche Behinderung hat ihn schon vor viele Herausforderungen gestellt, denen er sich mit Mut und Engagement stellt. In seinen Texten bringt Jürgen Heider seine Gedanken und Gefühle eindrucksvoll zum Ausdruck.

Jürgen Heider erzählt: „Freiheit ist leben und leben ist Freiheit. Ich saß an einem wunderschönen Montagnachmittag am Seepark in Freiburg und blickte in die Ferne. Die Sonne schien mir ins Auge und der Himmel war klar. Jetzt bin ich frei, aber sind wir wirklich frei?

Noch vor einem Jahr war alles anders. Wie eine Bombe brach Anfang des Jahres die Corona-Krise in unsere Welt ein. Plötzlich war alles war. Auch in meinem Leben war nichts mehr wie zuvor. Jedoch nahm ich mir die Zeit und schrieb ein neues Buch: Der Ruf nach Freiheit.“

Und so entstand diese Einladung an alle Interessierten zu einem außergewöhnlichen Abend. Tauchen Sie mit ein in die Lesung von Gedichten und in eine andere Welt, jene von Jürgen Heider, der sagt: „Corona ist im Land – nein auf der ganzen Welt. Viele neue Regeln bestimmen unsern Alltag. Das Wichtige ist es, uns selbst nicht in der Angst zu verlieren.“

 

Am Beliebtesten

Nach oben
X