Mediatheken

26 | ZETT.LockTipp | Das Geheimnis des Totenwaldes

Das Geheimnis des Totenwaldes. Bild: NDR/Soap Images/ConradFilm/Bavaria Fiction / Mike Kraus

Veröffentlicht am 26. November, 2020 | 00:01


Die ARD strahlt 2., 5. und 9. Dezember 2020, jeweils um 20.15 Uhr, im linearen TV den Event-Dreiteiler „Das Geheimnis des Totenwaldes“ aus. Schon jetzt ist die fiktionale Produktion (nach einem wahren Kriminalfall um zwei Doppelmorde im Juli 1989 in einem Waldgebiet in Niedersachsen) als sechsteilige Serie in der ARD-Mediathek zu sehen. Die Hauptrollen spielen Matthias Brandt und Karoline Schuch.

Im Sommer 1989 verschwindet die Schwester (Silke Bodenbender) des Hamburger LKA-Chefs Thomas Bethge (Matthias Brandt) spurlos aus ihrem Haus in Niedersachsen, in dessen Nähe furchtbare Doppelmorde geschehen sind. Die Polizei in Weesenburg scheint überfordert. Bethge steht vor der schwierigsten Aufgabe seines Lebens: Er will seine Schwester finden, darf aber als Hamburger Polizist nicht in Niedersachsen ermitteln.

Unterstützt wird er deshalb von der Polizistin Anne Bach (Karoline Schuch), seiner ehemaligen Studentin und Ermittlerin in Weesenburg. Unbeirrt und fast drei Jahrzehnte lang recherchiert Thomas Bethge gegen große Widerstände in einem rätselhaften Kriminalfall, ehe er, bereits pensioniert, einem mysteriösen Serienmörder auf die Spur kommt.

Begleitend zum Dreiteiler „Das Geheimnis des Totenwaldes“ erzählt die ebenfalls in der ARD-Mediathek abrufbare TV-Dokumentation „Eiskalte Spur – Die wahre Geschichte des Totenwaldes“ die tatsächlichen Ereignisse nach, auf der der Fernsehfilm basiert. In der ARD-Audiothek gibt es zudem den neunteiligen Podcast „Totenwald“ zum Anhören.

Am Beliebtesten

Nach oben
X