Festivals

4.000 Besucher beim Jazz-Festival

Rund 4.000 besucher verzeichnete das vom E-WERK und dem Jazzhaus Freiburg veranstaltete Jazz-festival im September. Den Auftakt hatte am Samstag, 14. September, ein Musikzug durch die Innenstadt mit der Brassband Brass2Go gemacht. Zum abendlichen Minigipfel kamen 870 Besucher zu Konzerten in elf Lokalitäten. Das Eröffnungskonzert des von Thomas Fenselau organisierten und kuratierten Abends hatte Rieke Katz im vollen Jazzhaus gemacht.

Das eigentliche Konzertprogramm zeichnete sich in diesem Jahr durch eine leichte Fokussierung auf Skandinavien aus. So gestaltete das Tord Gustavson Trio das ausverkaufte Eröffnungskonzert am Sonntagabend, Jakob Karlzon und Karl Seglem spielten ein außergewöhnliches Doppelkonzert am 18. September im Jazzhaus und mit Jakob Bro war einer der großen skandinavischen Jazzgitarristen im Forum Merzhausen zu Gast. Spannende jüngere Acts gab es unter anderem bei dem gefeierten Konzert von Yazz Ahmed am 17. September oder beim Abschlusskonzert am 22. September von Indra Rios Moore im Jazzhaus. Eines der Highlights 2019 war der Auftritt der Londoner Formation Portico Quartet, die den Saal des E-WERKs eindrucksvoll musikalisch ausfüllten.

Das Konzert des legendären Archie Shepp musste leider zu Festivalbeginn verletzungsbedingt abgesagt werden. Als Alternative fand ein durchweg gut besuchter Konzertabend mit drei Freiburger Formationen im E-WERK-Restaurant Fluxus statt.

Desweiteren bot das Jazzfestival auch einige Formate für die lokale Szene, etwa durch die Jam Night am Dienstag im Jazzhaus, der Reihe Klangformator im E-WERK oder der Outdoor-Veranstaltung „Jazz ’n‘ Green“ am Abschlusssonntag. Hier fanden bei perfektem Spätsommerwetter rund 1.500 Besucher den Weg in den Stadtgarten, wo ab 14 Uhr verschiedene Freiburger Formationen auftraten.

Mit an Bord war auch der Jazzkongress im Gasthaus Schützen, bei dem der Vorjahresgewinner des Jazzfestival-Pianowettbewerbes David Tixier als Duo mit Maxime Berton zu hören war, sowie die von Thomas Bauser gestaltete Hammond Jazz Night im vollen jos fritz café. Zu den Konzerten in den verschiedenen Häusern kamen in diesem Jahr 1.655 Besucher.

Der Rückgang um 355 Besucher im Vergleich zum Vorjahr ist deckungsgleich mit der erwarteten Besucherzahl bei Archie Shepp (Kapazität 380). Das kommende Festival ist für die Zeit vom 19. bis 27. September 2020 geplant.

Am Beliebtesten

Nach oben
X