Kunst

Ab 9.10.2020: 60 Jahre Schneider-Preis

60 Jahre Reinhold-Schneider-Preis. Grafik: Piotr Iwicki

Veröffentlicht am 6. Oktober, 2020 | 12:38


Ab Freitag, 9. Oktober 2020, bis 29. Januar 2021, ist in den Räumen von Kunst Koch, Hanferstraße 26 in Freiburg, eine Ausstellung mit Werken aus über 60 Jahren des Reinhold-Schneider-Preises zu sehen. Die Ausstellung trägt den Titel „Gestern – Heute – Morgen“ und konzentriert sich ausschließlich auf die Sparte Bildende Kunst.

Ursprünglich sollte die Ausstellung bereits im Frühjahr im Rahmen des Stadtjubiläums gezeigt werden. Versammelt sind hier Werke der Preisträgerinnen und Preisträger Peter Staechlin, Viola Keiser, Hans Rath, Peter Vogel, Freya Richter, Sabine Wannenmacher, Thomas Kitzinger, Beatrice Adler, Stefanie Gerhardt, Susi Juvan, Andreas von Ow und Helga Martin.

Parallel zu der vom renommierten Freiburger Galeristen Albert Baumgarten kuratierten Ausstellung, ist bei Kunst Koch ein Katalog erschienen. Die Publikation folgt der Chronologie der Preisverleihung und hält jeweils zwei Werke der Künstlerinnen und Künstler sowie deren Kurzbiografien vor.

Der Reinhold-Schneider-Preis wurde 1960 als offizieller Kulturpreis der Stadt Freiburg ins Leben gerufen und wird verliehen in Erinnerung an den Schriftsteller Reinhold Schneider (1903 bis 1958). Er lebte von 1938 an in Freiburg und engagierte sich gegen Unterdrückung und Rassenwahn sowie der kulturphilosophischen Erforschung der Ursachen der NS-Barbarei und trat für eine aktive Friedenspolitik ein.

 

Am Beliebtesten

Nach oben
X