Kultur

Corona-Mosaik im Markgräfler Museum

Gerd Paulicke: Leerraum /„ Durchhalten bis…..“ (Selbstportrait, 2020), 40 x 40 cm, Öl auf Holz. Foto: Markgräfler Museum

Veröffentlicht am 31. Juli, 2020 | 14:48


Corona-Mosaik von Künstlern der Region. 32 KünstlerInnen aus dem Markgräflerland haben in den vergangenen Wochen jeweils ein Werk im Format 40 x 40 cm geschaffen. Alle Werke zusammen bilden das „Corona-Mosaik“, eine facettenreiche großformatige Wandarbeit, die seit dem 31. Juli im Foyer des Markgräfler Museums in Müllheim zu sehen ist.

Zu diesem Förderprojekt hatte die Stiftung der Sparkasse Markgräflerland zur Förderung von Kunst und Kultur eingeladen. Sie wollte den Künstlern in einer Zeit, in der fast alle Veranstaltungen und Ausstellungen abgesagt oder verschoben werden, zur Seite stehen, und hat die Werke zum Festpreis angekauft. Die Künstler wurden von einer Jury ausgewählt. Dabei waren die Künstler in der Wahl des Themas, der Technik und der Materialien frei.

Das „Corona-Mosaik“ bietet einen repräsentativen Querschnitt durch das künstlerische Schaffen der Region und symbolisiert zugleich den Zusammenhalt im Markgräflerland, denn in vielen Motiven kommt unmittelbar das besondere Lebensgefühl zu Zeiten von Corona zum Ausdruck.

Am Beliebtesten

Nach oben
X