Satire

Sperrmülltennis

Veröffentlicht am 3. November, 2018 | 20:29


Wem Gegenstände wie abstürzende Sateliten auf den Kopf regnen, der kann sich glücklich schätzen, nicht getroffen zu werden. Nicht nur in juristischen Sinne gilt derweil, wer schwere Sachen illegal entsorgt, auf den kann das möglicherweise schneller als gedacht zurückfallen:

Murg, 3.11.2018 – Nach einem gegenseitigen Sperrmüllbewurf, an dem mehrere Männer beteiligt waren, ermittelt die Polizei wegen Körperverletzung. Zum Vorfall kam es am Samstagmittag in einem Ortsteil von Murg, als zwei Männer unberechtigt Sperrmüll in einem im Dorf bereitgestellten Metallschrottcontainer entsorgten. Die beiden wurden von einem Berechtigten auf ihr Tun angesprochen, trotzdem entfernten sie sich, ohne ihren Müll wieder mitzunehmen.

Kurzerhand packte dieser zusammen mit Bekannten den Müll auf einen Anhänger und fuhr zum Grundstück eines der Männer. Dort warf man die Gegenstände, darunter waren alte Autositze, Puppenwagen, ein Boiler, Skier usw. über eine Hecke auf das Areal des vermeintlichen Müllsünders. Dabei soll einer der Männer von dem Boiler am Kopf getroffen worden sein und eine kleine Platzwunde erlitten haben. Die geworfenen Gegenstände schmissen die Beworfenen wieder zurück über die Hecke auf die Straße, verfehlten ihre Kontrahenten, die den Wurfgeschossen ausweichen konnten. Die Polizei wurde nach dem Vorfall eingeschaltet und ermittelt nun.

Am Beliebtesten

Nach oben
X