Satire

Gemüse verprügelt

Wagen mit Streifen. Foto: Arne Bicker

Veröffentlicht am 25. Mai, 2018 | 20:31


25. Mai 2018, Waldshut-Tiengen – Rachsucht ist selten ein guter Ratgeber, und gleiches gilt wohl auch für Wodka. Lässt sich ein Berauschter urplötzlich gehen, so erwischt es auch schon mal ebenso Unschuldige wie Unbeteiligte:

Ein 40 Jahre alter Mann beschädigte in der Fußgängerzone das an einem Verkaufsstand ausgelegte Gemüse. Gegen 11 Uhr kam es zum Disput zwischen dem unbekannten Begleiter des Mannes und dem Verkäufer des Gemüses. Da mischte sich der betrunkene Mann ein und schlug auf die Auslage mit Gemüse ein. Dabei beschädigte er eine Salatgurke und mehrere Paprikasetzlinge. Danach setzte er sich auf eine angrenzende Bank, trank seine Flasche Wodka leer und schlief ein. Dort wurde er von der Polizei geweckt. Zwischenzeitlich lag er volltrunken auf der Straße. Seinen Schlaf durfte der Mann dann in einer Polizeizelle fortsetzten. Dem Verkäufer entstand ein Schaden von ca. 30 Euro. 

Am Beliebtesten

Nach oben
X