Kultur

Häschen suchen ein Zuhause

Veröffentlicht am 23. April, 2020 | 08:35


…unter dieser Überschrift erreichte unsere Redaktion ein ungewöhnliches – wenn auch kein unmoralisches – Angebot: Der Supermarkt im Untergeschoss des Freiburger Hauptbahnhofs verschenkt ab heute Mittag (Donnerstag, 23. April, 12 Uhr) seine Corona-bedingt nicht verkauften Osterartikel. In erster Linie handelt es sich dabei um Schokoladenhasen.

Bei dem in der Überschrift genannten „Zuhause“ kann es sich also um Küchen, Kinder- oder Wohnzimmer handeln, um grüne Nester, Ställe oder hungrige Schleckermägen. Auch lassen sich die Hasen zu einer Tasse heißer Schokolade einschmelzen. Zuvor kann ihnen der Corona-geplagte Zeitgenosse gern noch in aller Seelenruhe ein Ohr abkauen – von wem lässt sich das in diesen Zeiten schon behaupten?

Die Hasen sind in der Auslage vor den Supermarkttoren aufgebaut und harren hier ihrer künftigen Adoptiveltern – solange der Vorrat reicht, wie es so schön heißt. Die Supermarktmitarbeiter bitten im Gegenzug freundlich um eine kleine Spende für die Bahnhofsmission – Pflicht ist das nicht. Apropos: Zusätzliche Schutzkleidung wird ebenfalls nicht benötigt; die Hasen sind von der Maskenpflicht ausgenommen.

Am Beliebtesten

Nach oben
X