Kultur

16.10.2020: Erweiterte Maskenpflicht in Freiburg

Maskenpräsentation im E-Werk. Foto: Rosaly Magg

Veröffentlicht am 16. Oktober, 2020 | 15:56


Mit dem heutigen Freitag, 16. Oktober 2020, meldet die Stadt Freiburg eine Überschreitung des amtlichen Grenzwerts für Corona-Neuinfektionen. Laut Robert-Koch-Institut liegt der Freiburger Wert nun bei 37,2 Infektionen je 100.000 Einwohner. Am gestrigen Donnerstag lag der Wert bei 29,8 (Quelle: SCF). Damit ist in Freiburg der Schwellenwert von 35 neu gemeldeten Corona-Fällen pro 100.000 Einwohner überschritten.

In den letzten Tagen hätten sich die Zahlen der bestätigten Fälle von neuen Corona-Infektionen in Freiburg, dem Landkreis, aber auch im Elsass und in der Schweiz erhöht – heißt es in einer Mitteilung der Stadtverwaltung. Am Samstag solle das Elsass demnach zum Risikogebiet erklärt werden.

Da die 7-Tage-Inzidenzschwelle von 35 Neuinfektionen je 100.000 Einwohner pro Woche in Freiburg erreicht ist, gilt in Freiburg ab sofort eine Allgemeinverfügung mit Beschränkung der Teilnehmerzahl auf maximal 25 Personen bei privaten Feierlichkeiten in öffentlichen Räumen, 15 Teilnehmende in privaten Räumen sowie eine Mund-Nasen-Bedeckungspflicht auf dem Münstermarkt, den Wochenmärkten sowie bei allen öffentlichen Veranstaltungen.

Ferner müssen Mund-Nasen-Bedeckungen nun auch bei öffentlichen Veranstaltungen wie Theater, Kinos, Stadtführungen dauerhaft getragen werden. Dies gilt unter anderem für das heute beginnende „Herbstvergnügen“ auf dem Freiburger Messegelände. Aufgrund der bestehenden „Corona Verordnungen Sport“ findet das morgige SC-Spiel gegen Werder Bremen, anders als zunächst geplant, ohne Zuschauer statt.

Vollzugsdienst (VD) und Gemeindevollzugsdienst (GVD) kontrollieren seit Mittwoch, 14. Oktober, die Einhaltung der Verordnung, insbesondere in Gaststätten, im Einzelhandel und in Friseursalons.

Aktuell sind elf von 60 Freiburger Schulen von Corona-Infektionen betroffen. Bislang musste aber keine Einrichtung geschlossen werden. Statt dessen wurden einzelne Schulklassen in Quarantäne geschickt. An den Grundschulen gab es bislang noch keine Fälle; zwei Kitas sind in Form von Gruppenquarantäne betroffen.

Weitere Maßnahmen an den Schulen greifen ab kommenden Montag, 19. Oktober: Dann wird das Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung auch im Unterricht ab Klasse 5 in den weiterführenden und beruflichen Schulen Pflicht.

Am Beliebtesten

Nach oben
X