Satire

Multitasking, halbnackt

Hochgeschwindigkeitsverfolgungsfahrzeug. Foto: Polizei / Presse

Veröffentlicht am 19. April, 2018 | 11:06


19. April 2018, Freiburg – Jeder Autofahrer weiß, dass man während der Fahrt nicht gleichzeitig mit der Schwiegermutter telefonieren, dem Baby auf dem Rücksitz die Flasche reichen und im Fahrerfußraum nach den Sicherungen suchen sollte. Pedalcabriofahrer genießen da etwas mehr Freiheit. Um unnötige Lenkbewegungen zu vermeiden, versuchte ein Radfahrer im vorliegenden Fall ein unnütz im Weg stehendes Automobil aus dem Weg zu rammen. Eher am Rande stellte sich zudem die Frage: Gibt es eigentlich innen verspiegelte Sonnenbrillen?

Die Verkehrspolizei sucht einen unfallflüchtigen Radfahrer. Geschädigt ist ein 19-jähriger Autofahrer. Dieser gibt an, am Donnerstag, gegen 16:15 Uhr, auf der Hindenburgstraße in Fahrtrichtung Westen gefahren zu sein. Auf Höhe des Hauses Nr. 8 habe er mit seinem grauer 3er-BMW 3er angehalten, um in eine Parklücke zu fahren. Dabei hätte er zunächst einige nachfolgende Radfahrer vorbei gelassen. Ein Radfahrer sei dann jedoch von hinten auf den wartenden Pkw aufgefahren. Der betreffende Radfahrer hätte während der Fahrt Kopfhörer getragen und ein Smartphone bedient. Nach der Kollision sei dieser Radfahrer weitergefahren, ohne sich um den entstandenen Schaden zu kümmern. Es liegt eine Beschreibung des Radfahrers vor: Männlich / ca. 20-30 Jahre alt / dunkelblondes Haar / Oberkörper unbekleidet / kurze, knielange Hose / verspiegelte Sonnenbrille / kein Helm.

Am Beliebtesten

Nach oben
X