Kulturreport

Neuer Job für Salomon

Silberrücken unter sich: Dieter Salomon und Steffen Auer. Foto: Arne Bicker

von Arne Bicker

Nach 16 Jahren als Oberbürgermeister der Stadt Freiburg und anschließender Wahlniederlage gegen den parteilosen Martin Horn im Mai 2018 arbeitet Dieter Salomon ab sofort als Hauptgeschäftsführer für die Industrie- und Handeslkammer Südlicher Oberrhein. Der neue Vertrag des früheren Grünen-Politikers ist standardmäßig auf fünf Jahre begrenzt. Salomon ersetzt den ausscheidenden Andreas Kempff.

Der südbadische IHK-Präsident Steffen Auer betrachtet diese Personalie als gelungenen Schachzug. Auer schwärmte bei der offiziellen Präsentation am Freitag, 12. April 2019, von der politischen Vernetztheit und dem Aufmerksamkeitspotenzial seines neuen Hauptgeschäftsführers Salomon. Beide betonten ausdrücklich, dass die Chemie zwischen ihnen nach mehreren Kennenlerngesprächen stimme. Der 58-jährige Salomon leitet nun die IHK in Freiburg mit 120 Angestellten und freut sich nach eigenen Angaben auf das neuerliche Eintauchen in ein operatives Geschäft.

Dieter Salomon muss sich jedoch der IHK-Vollversammlung und dem Präsidenten Auer unterordnen. Zudem wurde ihm mit Alwin Wagner ein IHK-Experte als stellvertretender Geschäftsfürer zur Seite gestellt; dieser Job wurde neu geschaffen. Damit hat Salomon nach elfmonatiger Erholungs- und Denkpause und Liebäugeleien mit einer möglichen Selbständigkeit als Berater nun den Schritt vom Oberbürgermeister und Aufsichtsratsvorsitzenden städtischer Betriebe zum Hauptgeschäftsführer der IHK vollzogen. Seine beiden Pensionszahlungen als früherer Landtagsabgeordneter und OB werden für die Dauer der gut dotierten neuen Tätigkeit automatisch ausgesetzt.

Am Beliebtesten

Nach oben
X