Kultur

Open Air im Juli: Kleinstkunst in Freiburg

Shiva Grings und Anita Bertolami machen Kleinstkunst, ganz groß.

Veröffentlicht am 29. Juni, 2020 | 18:27


Die Corona-Durststrecke bringt im Kulturbetrieb zarte Pflänzlein und frische Blüten hervor. Dazu gehört auch das Kleinstkunst-Warteschlangen-Theater der Freiburger Straßenkünstler Anita Bertolami und Shiva Grings. Sie haben in der und für die Coronkrise mit Unterstützung des städtischen Kulturamts ein, wie sie es nennen, „alternatives Kunstformat“ für Schlangesteher entwickelt.

Das „abstandstaugliche“ Stück sieht vor bei Warteschlangen einzelne Wartende für drei Minuten aus der Schlange austreten zu lassen, während ihr Platz von einer Platzhalterfigur gesichert wird. In dieser Zeit kann ein kleines Stück angesehen werden. Die aktuelle Geschichte heißt „Nagelbett“. Premiere war am , 27. Juni, beim Markt in der Fabrik in der Habsburgerstraße und beim Ape-Café auf dem Stühlingermarkt.

Gespielt werden soll das Kleinstkunsttheater den ganzen Juli über. Vorläufig geplant sind folgende Termine:

mittwochs
11 – 13 Uhr beim Ape Cafe, Stühlingermarkt
15 – 17 Uhr beim Wiehremarkt (ab 8.7.20)

donnerstags
14 – 16 Uhr beim Café Marcel

freitags
16 – 18 Uhr bei der Post, Habsburger Straße

samstags
10 – 11 Uhr beim Wochenmarkt in der Fabrik
12 – 13 Uhr beim Ape Cafe, Stühlingermarkt

Weitere Infos: www.anita.bertolami.net

 

Am Beliebtesten

Nach oben
X