Fotogalerien

Speaker‘s Corner auf dem Rathausplatz

Es hatte etwas von der Speaker‘s Corner im Londoner Hyde Park: Eine angekündigte Mahnwache auf dem Freiburger Rathausplatz geriet am Samstagnachmittag, 25. April 2020, zwischen 15.30 und 17 Uhr, zur Bühne für zahlreiche spontane Redner. Eine kleine, neugegründete Gruppe namens „Freunde der Freiheit“ hatte zu der offiziell genehmigten Veranstaltung aufgerufen – rund 300 Menschen waren gekommen.

Es ging um die Einschränkung der freiheitlichen Grundrechte durch die Corona-Krise und die dadurch ausgerufenen Maßnahmen zum Infektionsschutz. Wirtschafts-Shutdown, Maskenpflicht, Ausgangs- und Reisebeschränkungen, Besuchsverbote in Krankenhäusern und Altenheimen – rund 25 Rednerinnen und Redner nutzten die Gelegenheit, sich verbal Luft zu verschaffen und ihre teilweise Unzufriedenheit mit diversen Regierungsbeschlüssen zu verkünden.

Dass bei der polizeilich genehmigten Veranstaltung auch Rufe nach Meinungsfreiheit laut wurden und nicht alle proklamierten Zusammenhänge logisch schienen – Widersprüche wie dieser sind wohl ein Zeitphänomen und typisch für die Corona-Diskussionen. „Mir war es einfach wichtig, eine Möglichkeit zu schaffen, auch außerhalb privater Gespräche öffentlich Meinungen und Sichtweisen äußern zu können“, erklärte die Organisatorin der Mahnwache, die ihren Namen nur als Denisa B. angeben wollte.

Mit spontanem Applaus und „Schweden, Schweden“-Sprechchören (dort gelten weniger strenge Auflagen) oder solchen wie „Wir sind das Volk“ wurde es zwischendurch lautstark, was noch verstärkt wurde durch vier unter Sirenengeheul heranbrausende Streifenwagen, deren Besatzungen die Kaperung der Veranstaltung durch eine versprengte Antifa-Gruppe verhinderten.

Nach eineinhalb Stunden öffentlicher Diskussion zerstreuten sich Teilnehmer und Passanten wieder und kühlten ihren Puls herunter. „Ich fand’s super“, so B., „denn ich hatte nicht mit so vielen Menschen gerechnet, von denen etliche noch dazu spontan das Wort ergriffen haben. Genau darum ging es mir: Ohne jede politische Verortung frei und offen Meinungen zu äußern und so wieder Mut fassen zu können.“

Am Beliebtesten

Nach oben
X