Kultur

Sprachbildungskonzept 2030 mit Kurzfilm

Sprachbildung in Freiburg. Foto: Kommunikation & Medien e.V.

Veröffentlicht am 13. Januar, 2019 | 12:15


Die 2012 von der Stadt Freiburg gegründete Steuerungsgruppe für Sprachbildung für Kinder hat ein neues „Gesamtkonzept Durchgängige Sprachbildung in Freiburg 2030“ vorgelegt – und einen 24-minütigen Kurzfilm hierzu produziert. Im Schuljahr 2015/2016 hatte fast jedes dritte Kind in der 1. Klasse an Freiburger Schulen einen Migrationshintergrund. Bei Einschulungsuntersuchungen 2014 bis 2016 in Freiburg wurde bei etwa jedem vierten Kind ein intensiver Sprachförderbedarf nachgewiesen.

Schulbürgermeisterin Gerda Stuchlik sagt hierzu: „Damit Kinder und Jugendliche Aussicht auf ein erfolgreiches und erfülltes Leben haben, müssen wir alles tun, um ihre Fähigkeit zur mündlichen Verständigung und ihre Lese- und Schreibkompetenz zu stärken. Sonst werden sie es schwer haben, einen qualifizierten Schulabschluss zu erreichen und auch ihre gesellschaftlichen Teilhabemöglichkeiten werden erheblich eingeschränkt.“

Sogenannte Sprachfachkräfte arbeiten in den Kitas und Grundschulen der Stadt mit und sollen Lehrerinnen, Schulsozialarbeiter und Betreuungskräfte bei ihrer pädagogischen Arbeit für Sprache sensibilisieren. Dieses Angebot gab es bisher nur in Kitas. Als erste Schule soll nun die Albert-Schweitzer-Grundschule mit einer solchen zusätzlichen Fachkraft über einen freien Träger ausgestattet werden.

An acht Kitas und neuerdings vier Grundschulen wird das Programm für Kinder und deren Eltern mit und ohne Migrationshintergrund durchgeführt. Ein weiteres Programm heißt „Erzählen, Zuhören, Weitererzählen (EZW)“ und dient der Erweiterung der Sprach- und Erzählkompetenz: Professionelle Erzählerinnen erzählen an Grundschulen mit hohem Migrationsanteil Kindern der ersten Klassen einmal wöchentlich Märchen. Diese Märchen erzählen die Kinder nach, bevor sie einer neuen Geschichte lauschen. Dieses Programm soll nun auf einzelne Kitas übertragen werden.

Das Freiburger Bildungsmanagement hat den Verein Kommunikation & Medien beauftragt, einen Film zu den vielfältigen Aktivitäten der Durchgängigen Sprachbildung in Freiburg zu drehen. In Form von Interviews und situativen Gesprächen werden anschaulich die Aktivitäten in der Stadt aufgezeigt. Drei Kinder in den Stadtteilen Landwasser und Zähringen werden in ihrem Alltag in der Krippe, in der Kita und in der Grundschule begleitet.

Am Beliebtesten

Nach oben
X