Mediatheken

Super-spannend: ZDF-Serie „Sløborn“

Evelin (Emily Kusche) geht es nicht gut, aber bei ihrem Vater (Wotan Wilke Möhring) lässt sie sich nichts anmerken. Foto: ZDF / Krzysztof Wiktor.

Veröffentlicht am 24. Juli, 2020 | 14:33


Der öffentlich-rechtliche Fernsehkanal ZDFneo bietet in der ZDF-Mediathek eine neue Serie an: „Sløborn“ ist ein weiterer Meilenstein in der nicht allzu umfangreichen Geschichte top-produzierter deutscher TV-Serien. Extrem spannend wird hier in acht Teilen die Geschichte der fiktiven  Nordseeinsel „Sløborn“ erzählt, die von einem tödlichen Virus heimgesucht wird.

Die Dreharbeiten fanden im Herbst 2019 statt, wenige Monate vor dem Corona-Ausbruch in Wuhan. Christian Alvart inszenierte die Serie gemeinsam mit Adolfo J. Kolmerer. Es spielen unter anderem Alexander Scheer, Wotan Wilke Möhring, Emily Kusche und Laura Tonke. Im Mittelpunkt steht die 15-jährige Evelin Kern (Emily Kusche), die ein heimliches Verhältnis mit ihrem Vertrauenslehrer Milan Gruber (Marc Benjamin) hat.

Während einer Strandparty finden drei ihrer Klassenkameraden eine auf den Strand gelaufene Segelyacht, auf der sie eine grauenhafte Entdeckung machen: Sie finden ein totes Seglerpaar. Die Jungs ahnen nicht, dass die Fremden an der Taubengrippe gestorben sind und sie nun das tödliche Virus auf die Insel bringen. Dort fordert es innerhalb kürzester Zeit etliche Menschenleben und erschüttert die Inselgemeinde bis in ihre Grundfeste.

Am Beliebtesten

Nach oben
X