Kultur

Ausstellung: Warmer Schlafsack – Kalte Stadt

Titelbildausschnitt der Kunstausstellung "Warmer Schlafsack – Kalte Stadt". Bild: Sarah Anstey.

Veröffentlicht am 28. Oktober, 2020 | 00:28


Wohnungslose und ehemals wohnungslose Jugendliche und junge Erwachsene haben sich im Kreativraum der Hilfseinrichtung „Freiburger StraßenSchule“ an Pinseln, Farbe und Werkmaterial bedient, um Freiburg ihren Blick auf Stadtleben und Gesellschaft zu zeigen. Die Ergebnisse sind nun in einer Online-Ausstellung zu sehen, unter dem Titel: „Warmer Schlafsack – Kalte Stadt“.

Parallel zu Zeichnungen, Skulpturen und Comics ist ein CD-Sampler junger Singer/Songwriter*innen, Blues/Rock-Liebhaber*innen und Synthie-Produzent*innen entstanden. 900 Jahre Freiburg, 900 Jahre pures Leben auf den Straßen dieser Stadt – wer, wenn nicht jene, die Asphalt und Waldboden ihr Zuhause nennen, sollten da einen genaueren Blick zwischen die Häuserzeilen werfen? Mit mikroskopischem Feingespür festhalten, was vorüberzieht?

Programm:

30.10., 20 Uhr: Online-Vernissage. Einführung in die Ausstellung per Video über die Online-Kanäle der Veranstalter, u.a. hier.

31.10.: Online-Veröffentlichung des Samplers, u.a. hier.

Lockdown-bedingt wird die geplante Öffnung der Ausstellungsräumlichkeiten Hilda 5 auf einen späteren Zeitpunkt verschoben.

Zu den ursprünglich vorgesehenen Ausstellungszeiten, jeweils montags und samstags im November, wird es statt dessen online Einblicke in die Kunst- und Kulturarbeit mit Straßenjugendlichen geben: www.freiburgerstrassenschule.de

 

Am Beliebtesten

Nach oben
X