Satire

ZETT. lüftet Klopapier-Geheimnis!

Veröffentlicht am 23. März, 2020 | 15:20


von Arne Bicker

Dem Freiburger Kulturmagazin ZETT. ist es gelungen, das vielleicht größte und bestgehütete Rätsel dieser Tage zu lüften: Warum kaufen Menschen aller Geschlechter und Altersgruppen derzeit solche Unmengen an Toilettenpapier?

Wie unser nur unter allegrößten Mühen klammheimlich aufgenommenes, investigatives Video (bitte unten anklicken) beweist, sind es die vielen Fußballspielerinnen und -spieler im Lande, die nur so ihr Homeoffice-Training bestreiten können.

Allein der Deutsche Fußball-Bund (DFB) hat über sieben Millionen Mitglieder. Dazu kommen nicht registrierte Nachwuchs-, Hobby- und Bolzplatzkicker, die nun allesamt zuhause trainieren müssen und nun von wütenden Familienmitgliedern energisch zur Schonung von Flachbildfernsehgeräten, Vasen, Fensterscheiben und Kronleuchtern angehalten werden.

Der Verschleiß, zum Beispiel durch unbeabsichtigtes Lösen der Klebung am Rollenbeginn sowie durch das Ausfasern bespielter Seitenflächen tut ein Übriges. Viele Fußballer weigern sich zudem standhaft, bereits anderweitig benutztes Toilettenpapier zu verwenden, weil ihnen das Waschen, Bügeln, Aufrollen an einem in eine Bohrmaschine eingespannten Besenstiel und Verkleben des Erstblattes zu mühsam erscheint.

 

 

 

.

Am Beliebtesten

Nach oben
X